Jetzt anmelden: Verkaufsoffener Sonntag im Oktober

Unser verkaufsoffener Sonntag in Renningen ist jedes Jahr eine besondere und erfolgreiche Veranstaltung, so dass sie auch in diesem Jahr wieder stattfinden wird.

An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit, sich als Fachgeschäft, Gastronom oder Handwerker der Renninger Bevölkerung und ihren Gästen aus nah und fern zu präsentieren. Auch für Handwerker besteht die Chance, mit einem eigenen Stand teilzunehmen und somit das eigene Leistungsangebot zu zeigen. Selbstverständlich können Sie sich auch mit einen Stand bei einem anderen Teilnehmer (z.B. Laden) unterstellen oder mit einem Stand auf dem Ernst-Bauer-Platz oder am Renninger Rathaus  teilnehmen, wenn Ihr Geschäft zu weit außerhalb des Aktionsgebietes liegt.  Bitte nehmen Sie in diesem Fall den Kontakt zu dem entsprechenden Teilnehmer oder dem Organisationsteam auf. Gerne möchten wir wieder auf dem Ernst-Bauer-Platz einen bunten Markt veranstalten.

Für das Unterhaltungsprogramm bitten wir die musiktreibenden Vereine und ortsansässige Bands sowie Nachwuchssänger um Mitwirkung.  Außerdem haben wir wieder einen Bus-Pendelverkehr innerhalb des Aktionsgebietes organisiert.

Mit dem verkaufsoffenen Sonntag haben Sie die Chance, sich als Fachgeschäft, Gastronom oder Handwerker der Renninger Bevölkerung und ihren Gästen aus nah und fern mit ihrem vielseitigen und umfangreichen Angebot darzustellen. Nutzen Sie diese Möglichkeit und machen Sie mit!

Der Teilnahmebetrag für den „Verkaufsoffenen Sonntag 2018“ beträgt 200,00 Euro netto für Mitglieder des Gewerbe- und Handelsvereins Renningen e.V. Nicht-Mitglieder des GHV zahlen 250,00 Euro netto. Trotz der gestiegenen Kosten für die Veranstaltung, freuen wir uns, dass wir die Teilnahmegebühr für die GHV-Mitglieder konstant lassen konnten.

Die Teilnahmegebühr wird für die Organisation der Veranstaltung verwendet.

 

Zudem erhalten Sie ein aufmerksamkeitsstarkes Werbepaket, damit der verkaufsoffene Sonntag für alle zu einem Erfolg wird. Dies beinhaltet u.a.:

  • Redaktionelle Beiträge in der regionalen Presse
  • Flyer mit teilnehmenden Geschäften, Busroute, Haltepunkten, Musikdarbietungen und teilnehmenden Künstler
  • Plakate
  • Gemeinsame Anzeige in den Mitteilungsblättern Renningen, Magstadt, Rutesheim, Weil der Stadt
  • Werbeschilder an den Ortseingängen
  • GEMA-Gebühr  (muss sein, wenn Musik im Außenbereich läuft und ist dann für alle Geschäfte abgegolten)
  • Bus als Transfermöglichkeit zu den Geschäftsstandorten

Für Ihre Teilnahme faxen Sie bitte das Anmeldeformular bis spätestens 13. August 2018 an 07159/40 49 59

Für Fragen steht Ihnen vom Organisationsteam Gundula Schulze (gundula.schulze@ghv-renningen.de, (0172/3 53 31 13) jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Buntes Treiben in den Straßen, viele Besucher, gute Laune und gefüllte Geschäfte mit tollen Angeboten: 12. Lange Renninger Einkaufsnacht

Die Renninger Einkaufnacht gehört seit 12 Jahren zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender der Stadt Renningen. Mittlerweile hat sich die Einkaufsnacht zu einem Sommerfest mit vielen Aktionen und breitem Rahmenprogramm „gemausert“, wobei der Fokus natürlich immer noch auf dem Einkaufen und Werbung für den Renninger Einzelhandel – mit seiner ganzen Vielfältigkeit – liegt. Und so waren diesmal ca. 30 Geschäfte dem Ruf zur langen Einkaufsnacht gefolgt und öffneten ihre Türen an diesem Abend bis 22 Uhr. Ob Schuhe, Parfüms, Wäsche oder Dekorationsartikel – das Angebot war breit gefächert an diesem Abend und wurde auch von den Besuchern gut angenommen. Die teilnehmenden Geschäfte zeigten sich größtenteils mit der Frequenz und dem Umsatz zufrieden. Viele Besucher nutzen den lauen Sommerabend aber auch einfach zum Flanieren durch die Straßen und genossen das abwechslungsreiche Rahmenprogramm. Schnell wurden die beiden Mittelpunkte der Stadt – der Ernst-Bauer-Platz und das Renninger Rathaus zum Besuchermagnet. Am Ernst-Bauer-Platz zeigte Kevin Patzig mit zwei großen Ständen Einblicke in die Handwerkskunst des Dachdeckens sowie in seinen Kran- und Arbeitsbühnenbereich. Eindrucksvoll als Blickfang hing in schwindelerregender Höhe ein Anhänger am Kran, den man schon von Weitem sehen konnte. Und am Stand nutzten die „kleinen jungen“ Besucher mit Begeisterung die Möglichkeit, sich als Dachdecker auszuprobieren und Nägel in Holzbalken zu schlagen. Ein paar Meter weiter, vor dem Fußballtor gab es eine lange Schlange. Alle wollten sich als Torschütze ausprobieren und dabei die Ballgeschwindigkeit beim Treffen des Tores messen lassen. Der Bewirtungsstand, Hotzys Sektbar und der Cocktailstand vom Jugendgemeinderat luden zum Verweilen am Ernst-Bauer-Platz ein. Die Biertischgarnituren waren immer gut mit Gästen belegt. Auch der Informationsstand der Stadt Renningen zum Rahmenplan Stadtmitte/Bahnhofstraße wurde gut angenommen und die Renninger und Malmsheimer nutzen die Gelegenheit, sich über die Pläne und die zukünftige Gestaltung zu informieren.

Auch die umliegende Gastronomie profitierte von diesem tollen Sommerabend. Die meisten Tische waren besetzt und die Besucher genossen das Flair der Einkaufsnacht und die Abendsonne, um ein kühles Getränk oder das Essen zu genießen. Manch ein Besucher lernte auch den Magier Marco Miele kennen. Der Zauberkünstler lief durch die Straßen und verblüffte an verschiedenen Punkten mit Street Magic „Groß und Klein“.

Am Renninger Rathaus wurde der Abend vom Malmsheimer Musikverein eingeläutet, der hier nicht nur mit leckerem Grillgut und einem breiten Getränkeangebot für das leibliche Wohl sorgte, sondern auch mit seiner Musik für gute Stimmung. Auch hier waren die Biertische und Bänke schnell von Besuchern belegt und alle genossen die abendliche Stimmung. Beim Kinderschminken von der Katholischen Jungen Gemeinde ließen sich die Kleinen wunderschön bemalen und danach gab es eine leckere Waffel. Das kulinarische Angebot wurde durch den portugiesischen Weinstand von Angela Figueiras sowie die Cocktailbar von Lindacher Akustik komplettiert.

Beim großen Abschlusskonzert der langen Einkaufsnacht begeistere die Band „PayDay“ hier Publikum mit Cover-Rock vom Feinsten. Das breite und abwechslungsreiche Repertoire der Band reichte von legendären Klassikern aus Rock und Pop bis hin zu den neuesten Hits unserer Zeit. Sängerin Nicole und Sänger Roger sorgten dabei regelmäßig mit ihren Stimmen für Konzert.

Auch in diesem Jahr fuhren zwei kostenlose Oldtimer-Busse durch das Stadtgebiet und brachten die Besucher von einem Aktionspunkt zum nächsten.

Die Kombination von dem vielseitigen Angebot der geöffneten Geschäfte, das breite Rahmenprogramm, die Bewirtungsstände und ein angenehmer Sommerabend machten diesen Abend zu einer sehr gelungenen Kombination.

An dieser Stelle geht ein riesengroßes Dankesschön an alle Organisatoren und Helfer, die zu diesem sehr gelungenem Abend beigetragen haben. Hier möchten wir ganz herzlich dem Organisationsteam des Gewerbe- und Handelsvereins Renningen e.V. mit Marcel Seyther (Seyther Kommunikaiton), Roland Ebner (Ebner TV – Medien – Hausgeräte) und Thomas Martin (Lindacher Akustik) sowie der Stand Renningen, insbesondere unserem Bürgermeister Wolfgang Faißt, Marlies Delago und Dieter Butzer mit seinem gesamten Bauhofteam danken. Nur durch den Einsatz und das Engagement aller Beteiligten wurde diese tolle lange Einkaufsnacht möglich.

Ein besonderes Dankeschön geht auch an die Firma Lindacher Akustik GmbH für das Sponsoring des Abschlusskonzertes.

Zum Fotowettbewerb

 

Wirtschaftsgespräch: Der lokale Einzelhandel von morgen – worauf wir uns einstellen dürfen

„Handel ist Wandel“ – das ist die Devise einer Handelslandschaft, die sich in permanenten Veränderungsprozessen befindet. Das Flächenwachstum im stationären Einzelhandel stößt an seine Grenzen, und im Internet wächst die Handelswelt. Dabei hat der lokale Einzelhandel so viel mehr zu bieten: Persönliche Beratung, Anprobe, keine Lieferzeiten oder auch besondere Einkaufserlebnisse. Gerne laden die Stadt und der Gewerbe- und Handelsverein Renningen e.V. Sie zum Wirtschaftsgespräch

am Dienstag, 12. Juni um 19.00 Uhr
bei BlumenGarten Marquardt, Malmsheimer Str. 45, 71272 Renningen

ein. Die Digitalisierung des Handels ist auch in unserer Region spürbar. Viele Kunden sind bereits online unterwegs. Die neue Onlineplattform „kaufinbw.de“ der Nussbaum Medien Verlagsgruppe soll es auch kleinen Läden ermöglichen, ihr Angebotsportfolio ohne viel Aufwand digital zu präsentieren. Der regionale Marktplatz hat zum Ziel, viele Angebote lokaler Einzelhändler im Internet sichtbar und bestellbar zu machen. So können die Umsätze in der Region gehalten und eine gute, regionale Alternative zu den bisherigen Online-Versandhändlern geschaffen werden.

Prof. Dr. Ralf Oppermann, Dozent an der Dualen Hochschule Stuttgart, BWL-Handel, wird über den lokalen Einzelhandel berichten, und worauf wir uns einstellen dürfen. Anschließend freuen wir uns auf einen kurzen Beitrag von Martin Eisenmann, Referatsleiter Handel der IHK Region Stuttgart, über die Kennzahlen des Einzelhandels in der Region Stuttgart. Daraufhin werden Karin Treiber und Joachim Behrendt die neue Plattform „kaufinbw.de“ des Weil der Städter Unternehmens Nussbaum vorstellen.

Nutzen Sie die Gelegenheit und melden Sie sich noch heute zur kostenlosen Veranstaltung an.
Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 5. Juni per E-Mail an: marlies.delago@renningen.de

 

 

Agenda

18.30 Uhr
Uhr Get-together

19.00 Uhr
Begrüßungen
Wolfgang Faißt, Bürgermeister
Marcel Seyther, GHV-Vorsitzender
Sabine Marquardt-Knorr, BlumenGarten Marquardt

19.15 Uhr
Der lokale Einzelhandel von morgen – worauf wir uns einstellen dürfen
Prof. Dr. Ralf Oppermann, Duale Hochschule Stuttgart

20.00 Uhr
Kennzahlen für den Einzelhandel in der Region Stuttgart
Martin Eisenmann, IHK Region Stuttgart

20.15 Uhr
KaufinBW.de – die neue Plattform für den Einzelhandel
Karin Treiber & Joachim Behrendt, Nussbaum Medien Gruppe Weil der Stadt

20.45 Uhr
Imbiss mit Dialog und Fragen. Unsere Gäste stehen gerne zur Verfügung.

Der Renninger Maibaum steht

Besucherrekord und Traumwetter beim Malmsheimer Ostermarkt

Sonnenschein pur und der langersehnte Start in den Frühling – unter diesen Voraussetzungen fand am Palmsonntag der Malmsheimer Ostermarkt statt. Bestes Wetter also um mit der gesamten Familie einen Ausflug nach Malmsheim zu dem traditionsreichen und schon fast legendären Markt zu machen. Und diese Chance nutzten viele und so strömten die Besucher aus allen Himmelsrichtungen nach Malmsheim. Der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Ostermarkt, der vom Gewerbe- und Handelsverein Renningen e.V. organisiert wird, lud zum Bummeln, Flanieren und Einkaufen ein.

Rund um die Verkaufsstände entlang der Malmsheimer Bachstraße und in den Läden herrschte dichtes Gedränge. Die wunderschön österlich dekorierten Stände und Läden verbreiteten viel Vorfreude auf das Osterfest. Bunte frische Frühlingsfarben dominierten den Markt. Das breite Angebot reichte von niedlichen Osterhäschen, bunten Ostereiern, farbenfrohen Blumengestecken, traditioneller Keramik und kreativem Schmuck bis hin zu sommerlicher Frühjahrsmode, Reisen sowie kulinarischen Leckereien.

Auch an den Bewirtungsständen und den dazu gehörigen Sitzmöglichkeiten drängten sich die Besucher um einen Platz in der Sonne zu erwischen. Diejenigen, die es geschafft hatten, genossen die wunderbare Atmosphäre und beobachteten das bunte Markttreiben. Das vielseitige Rahmenprogramm bot Unterhaltung für jedermann. Kinder konnten zum Beispiel Ostereier einfärben oder Osterhasen bemalen. Zudem gab es die beliebten Airbrush Tattoos und eine Tombola.

Auch die Showbühne bot wieder viel Unterhaltung. Hier sorgten unter anderem die Blechpomeranzen sowie der Musikverein für musikalische Unterhaltung und ausgelassene Stimmung. Außerdem fand ein großes Benefizkonzert für Fontanherzen e.V. (deutschlandweiter Verein für Kinder mit halbem Herz) statt. Die Lehrer der „modern school of music“ aus Calw nahmen ihr Publikum mit auf eine Reise zu den Pop- und Rockhits unserer Zeit sowie aus verschiedenen Jahrzehnten. Als Special Guest zog David Hanselmann mit seiner unter die Haut gehenden Stimme das Publikum in seinen Bann. Hier bildete sich stets eine große Menschentraube. Das Benefizkonzert wird von Alexandra Kockrich von „Natürlich Schön“ organisiert. Die Einnahmen des Benefizkonzertes werden an den Fontanherzen e.V. gespendet. Ebenso spenden Sascha Bossinger sowie Steffen Lauffer die Einnahmen aus dem Osterhasen und Osterei bemalen dem Verein. Eine tolle Aktion.

Auch in diesem Jahr löste Pfarrer Pitzal von der katholischen Kirche seine Sternsingerwette auf dem Ostermarkt ein. Die Sternsinger haben den Rekord von 33.000€ geknackt! Daher verkaufte Pfarrer Pitzal 333 Elefanten aus verschiedenen Materialien.

Höhepunkt und Abschluss des Ostermarktes war das legendäre Entenrennen der Jugendfeuerwehr auf dem Rankbach. Das Wettrennen erfreute sich auch in diesem Jahr an vielen Teilnehmern. Der Erlös dieser Aktion ist für die Jugendarbeit der Feuerwehr bestimmt.

Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam des GHV rund um Birgit Gaubisch, welches es auch in diesem Jahr geschafft hat, diesen großartigen Markt auf die Beine zu stellen. Auch der Stadt Renningen möchten wir für die tolle Unterstützung danken. Ebenso danken wir allen Teilnehmern, die mit viel Einsatz und Ideereichtum zum guten Gelingen des Ostermarktes beigetragen haben.

 

Hauptversammlung 2018

Am 23. März 2018 fand die Jahreshauptversammlung des Gewerbe- und Handelsvereins Renningen e.V. statt. Viele Mitglieder und einige Gäste waren der Einladung des GHV gefolgt. In seiner Begrüßungsrede ließ Vereinsvorstand Marcel Seyther noch einmal die Projekte des vergangenen Jahres Revue passieren. Zurückliegendes und Geplantes wurden in Erinnerung gebracht und den Teilnehmern präsentiert. In ihrem Kassenbericht gab Kassiererin Kathrin Schautt einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins.

Sabine Marquardt-Knorr beendete ihre langjährige Tätigkeit als 2. Vorsitzende des Gewerbe- und Handelsvereins und verabschiedete sich mit einer emotionalen Rede. Marcel Seyther sowie alle Anwesenden dankten ihr ganz herzlich für die geleistete Arbeit und ihr überdurchschnittlich großes Engagement im Verein und den großen Erfolg, welchen der Verein durch ihre Mitarbeit erzielte. Andrea Müller beendete ihre Tätigkeit im Ausschuss des Vereins. Auch an sie ging ein ganz herzliches Dankeschön für ihr – über viele Jahre hinweg währendes – außergewöhnlich großes Engagement.

Im Anschluss folgten die Neuwahlen. Als 2. Vorsitzender wurde Maximilian Herdtle gewählt. Kathrin Schautt, 1. Kassiererin des Vereins, hatte bereits lange im Vorfeld angekündigt, das Amt der 1. Kassiererin abzugeben. Leider hat sich niemand gefunden, dieses Amt zu übernehmen, so dass Kathrin Schautt sich bereit erklärte, das Amt noch ein Jahr fortzuführen. In ihrer eigentlichen Abschiedsrede, brachte sie ihre große Liebe und Verbundenheit zu ihrem Verein, dem GHV, zum Ausdruck und beweist diese Verbundenheit, den Verein nicht im Stich zu lassen, und die Aufgaben der 1. Kassiererin weiterhin zu übernehmen. Alle dankten ihr von ganzem Herzen.
Peter Asprion wurde als 2. Kassierer wieder gewählt. In den Ausschuss des Vereins wurden Roland Ebner, Timm Schweizer, Harald Mann, Steffen Lauffer sowie Kim Stieber gewählt.Als Kassenprüfer wurden Ralph Geyer und Frau Krautter im Amt bestätigt.

Citymanagerin Gundula Schulze berichtete in ihrem Vortrag über die zahlreichen Veranstaltungen im Jahr 2017, wie den Ostermarkt, das Maibaum-Aufstellen oder die lange Einkaufsnacht.

Im Anschluss folgte das Grußwort von Bürgermeister Wolfgang Faißt, in dem er auch über die zukünftige Neuausrichtung des Stadtmarketings berichtete. Zudem wird es ab Herbst 2018 eine eigene Stelle für Wirtschaftsförderung geben, welche von Marlies Delago übernommen werden wird. Marlies Delago, derzeitige persönliche Referentin des Bürgermeisters, unterstützt schon jetzt viele Projekte in diesen Bereichen und Arbeit sehr eng mit dem GHV zusammen.

Dem Antrag auf Erhöhung des Jahresbeitrages für die Mitgliedschaft im GHV wurde zugestimmt. Ab Januar 2019 erhöht sich dieser Beitrag auf 90 Euro pro Jahr. Mit diesem Beitrag sind zukünftig die fixen Kosten des Vereins abgedeckt.

Zum Abschluss gab Marcel Seyther einen Ausblick auf das Jahr 2018. In diesem Jahr stehen wieder einige Highlights an. Der Veranstaltungsreigen beginnt traditionell mit dem beliebten Ostermarkt in Malmsheim am 25. März 2018.

An dieser Stelle geht noch ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer bei den Veranstaltungen und Aktionen, die mit ihrer Arbeit, ihrem Engagement und ihrer Einsatzbereitschaft wesentlich zum Gelingen der Events im vergangenen Jahr beigetragen haben. Ebenso geht ein großer Dank an unseren Bürgermeister Wolfgang Faißt sowie das gesamte Team der Stadt Renningen für die tolle Zusammenarbeit und die große Unterstützung!

 

Traditioneller Ostermarkt und verkaufsoffener Sonntag in Malmsheim

Der GHV lädt Sie zum Bummeln, Flanieren und Einkaufen ein – Palmsonntag: 25. März 2018 von 12–17 Uhr

In diesem Jahr findet der bei „groß“ und „klein“ äußerst beliebte Malmsheimer Ostermarkt bereits zum 13. Mal statt. Organisiert wird der erfolgreiche Traditionsmarkt vom Gewerbe- und Handelsverein Renningen e.V. Mit seinen liebevoll dekorierten Ständen und Geschäften stimmt der Markt seine Besucher auf den Frühling und Ostern ein. Denn die ca. 50 Teilnehmer verwandeln das Gebiet rund um die Malmsheimer Bachstraße in eine bunte Frühlingswelt. An den farbenfroh österlich dekorierten Ständen werden traditioneller Osterschmuck, Kunsthandwerk, Osterfloristik, Dekorationen für Haus und Garten, Accessoires, selbsthergestellte Seifen und vieles mehr verkauft. Auch viele Malmsheimer Geschäfte haben an diesem Sonntag geöffnet und bieten ihre Waren an. Extra für den Ostermarkt haben sich die Standbetreiber, Einzelhändler und Handwerker besondere Aktionen, Produkte und Services einfallen lassen.

Zahlreiche Bewirtungsstände sorgen für kulinarische Köstlichkeiten. Leckere selbstgebackene Kuchen, Crepes, aber auch Herzhaftes gibt es an den Ständen zu kaufen. Selbstverständlich mit den passenden Getränken dazu. Zudem gibt es ein breites Rahmenprogramm, das für jeden Geschmack etwas bietet.

Der Startschuss für das Entenwettrennen auf dem Rankbach fällt um 16.45 Uhr an der neuen Fußgängerbrücke. Das „Wettrennen“ führt der Gewerbe- und Handelsverein Renningen zusammen mit der Jugendfeuerwehr durch. Wer noch keine Ente für die Teilnahme hat, kann seine Rennente vorab bei Orthopädie Mann, Trolle Dkeorationen und Mode & Qualität Gaubisch in Malmsheim kaufen. Für die Sieger des Entenrennens gibt es Renninger Euro-Chips zu gewinnen, welche der GHV sponsert.

Der Erlös dieser Aktion kommt der Jugendarbeit der Feuerwehr zu Gute.

Hier gibt es den Veranstaltungsflyer mit allen Teilnehmern.

Der GHV auf dem Renninger Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr war der Renninger Gewerbe- und Handelsverein mit einem festlich geschmückten Stand auf dem Renninger Weihnachtsmarkt vertreten. Es ist schon zu einer Tradition geworden, dass am GHV-Stand Glühwein, Früchtepunsch und leckere Schupfnudeln verkauft werden. Und so herrschte auch diesmal reger Andrang, um in den Genuss der Köstlichkeiten zu gelangen.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an alle Helfer am GHV-Stand, die geholfen haben den Stand auf- und abzubauen sowie beim Verkauf unterstützt haben. Außerdem bedankt sich der GHV recht herzlich bei allen Helfern und Mitwirkenden des Weihnachtsmarktes sowie bei der Stadt Renningen, die wiederum zu diesem gelungenem Weihnachtsmarkt beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht auch an die zahlreichen Besucher des Weihnachtsmarktes!

Großes Interesse beim Renninger Wirtschaftsgespräch „Nicht bei mir – Initiative für aktiven Einbruchschutz“

Beim Wirtschaftsgespräch der Stadt Renningen und des Gewerbe- und Handelsvereins vergangenen Dienstag, 24. Oktober 2017 bei der Firma Schneider Fensterbau GmbH, lieferten die geladenen Experten jede Menge Tipps zum Einbruchschutz bei Gewerbeimmobilien.

Mit der jetzt beginnenden dunklen Jahreszeit ist zu befürchten, dass die Zahlen der Einbrüche wieder in die Höhe schnellen werden. Im Landkreis Böblingen wurden im vergangenen Jahr 425 Gewerbeeinbrüche gemeldet, 24 davon in Renningen. Polizeioberkommissar Detlef Langer, Kriminalpolizeilicher Fachberater vom Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, stellte die mögliche Vorgehensweise der Täter dar und informierte über den mechanischen Grundschutz an Gebäudeschwachstellen wie Fenstern und Türen. Über den materiellen Schaden und möglicher Betriebsspionage hinaus ist vor allem erkennbar, wie schwer die psychischen Folgen eines solchen Einbruchs wiegen. Außerdem sei es wichtig, sich gegen virtuelle Einbrüche zu schützen. Ob Industriespionage oder Adressdatenklau – Schutzmaßnahmen werden immer unentbehrlicher.

In unterhaltsamer Weise gab Udo Löffler, Geschäftsführer bei Löffler Security, anschließend einen Einblick in seine tägliche Arbeit. Ob Geldtransporte, Alarmaufschaltung oder Erpressung – das in der Hauptstraße 16 ansässige Unternehmen steht sowohl Privat- als auch Geschäftspersonen mit Rat und Tat zur Seite.

Mit dem Wirtschaftsgespräch setzten die Beteiligten auf Prävention, um die örtlichen Betriebe noch stärker als bisher für eine eigenverantwortliche Einbruchsvorsorge zu sensibilisieren und damit letztendlich einen Rückgang der Einbruchskriminalität zu bewirken. Einfachste Sicherheitsmaßnahmen im Firmengebäude können bereits große Wirkung erzielen. Im Anschluss der Vorträge konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über das große Angebotsrepertoire der Firma Schneider Fensterbau GmbH informieren. Herr Schneider und sein Team kennen die Produkte für den technischen Einbruchschutz, sie informieren und beraten über einbruchhemmende Maßnahmen und bauen die Produkte fachgerecht ein.

Unser herzlicher Dank geht an Udo Löffler, Detlef Langer sowie die Firma Schneider Fensterbau GmbH für die hervorragenden Informationen, um dem Einbruch einen Riegel vorzuschieben. 

Wirtschaftsgespräch „Nicht bei mir – Initiative für aktiven Einbruchschutz“

Beim diesjährigen Wirtschaftsgespräch der Stadt Renningen und des Gewerbe- und Handelsvereins e.V.

am Dienstag, 24. Oktober um 19.00 Uhr bei Schneider Fensterbau, Perouser Str. 70, 71272 Renningen

Gewerbetreibende müssen sich neben wirtschaftlichen Themen auch mit der Sicherheit des Unternehmens auseinandersetzen. Somit lautet die entscheidende Frage: „Wie sichere ich meinen Betrieb vor Einbruch und Diebstahl? Und wie schütze ich wichtige Daten?“

Als Referenten konnten wir Polizeioberkommissar Detlef Langer, Kriminalpolizeilicher Fachberater vom Referat Prävention gewinnen. Er wird Schwachstellen aufzeigen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, wie man sein Unternehmen wirksam schützen kann. Udo Löffler, Geschäftsführer bei Löffler Security – Renninger Sicherheitsdienst, wird Einblicke in seine tägliche Arbeit geben und Möglichkeiten im Bereich Objektschutz vorstellen.

Anmeldungen nehmen wir unter marlies.delago@renningen.de gerne bis 20. Oktober 2017 entgegen.